StMFLH Bayern

Konsequente Weiterentwicklung sichert die Akzeptanz des Bayern-Portals

„Das BayernPortal als digitaler Lotse durch Bayerns Verwaltung bildet den zentralen Zugang zu Onlinediensten. Rund 1.800 der bayerischen Kommunen nutzen derzeit die Basisdienste des Bayern-Portals. Die ca. 280.000 Aufrufe pro Monat und rund 100.000 angelegten Servicekonten beweisen seine Bekanntheit und Akzeptanz bei den Bürgern. Neue Authentifizierungsmöglichkeiten, z. B. mittels Authega basierend auf ELSTER-Technologie, werden die Nutzerfreundlichkeit künftig weiter steigern.“

 

eGovernment MONITOR 2018 S. 14

Albert Füracker, MdL

Bayerischer Staatsminister der Finanzen,
für Landesentwicklung und Heimat